Press releases

moreAVE: Prof. Dr. Tobias Wollermann has been elected as new President

AVE: Prof. Dr. Tobias Wollermann has been elected as new President

Prof. Dr. Tobias Wollermann tritt die Nachfolge von Dr. Matthias Händle als Präsident der Außenhandelsvereinigung des deutschen Einzelhandels (AVE e.V.) an, der damit nach 13 Jahren erfolgreicher Tätigkeit dieses Ehrenamt abgibt.

Tobias Wollermann wurde auf der ordentlichen Mitgliederversammlung der AVE als Nachfolger von Matthias Händle gewählt und hat sein Amt zum 17. Juni angetreten.

„Es ist eine unglaublich spannende Zeit, in der ich dieses Amt übernehme“, so Tobias Wollermann. „Die Welt und insbesondere der Einzelhandel befinden sich pandemiebedingt größtenteils im Krisenmodus. Gleichzeitig werden von der Politik richtungsweisende Weichen im Bereich Handelspolitik und Nachhaltigkeit gelegt, die unser zukünftiges Handeln maßgeblich beeinflussen werden“, so der neue AVE-Präsident weiter. Auch Händle wies in seinen Abschiedsworten auf diese Herausforderung für den importierenden deutschen Einzelhandel hin: „Es gibt mehr Arbeit denn je, insbesondere das Lieferkettengesetz wird den Außenhandel vor große Herausforderungen stellen“.

„Freier und fairer Handel auf einem für alle Unternehmen gleichen Wettbewerbsfeld, das ist unser Ziel“, so AVE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. „Mit Tobias Wollermann werden wir uns für Wettbewerbsgleichheit, Angemessenheit und Klarheit im Außenhandel einsetzen und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

Dr. Wollermann, Jahrgang 1975, hat nach seinem Studium der Musik und Physik an der Universität Osnabrück und einer wissenschaftlichen Laufbahn im Jahr 2005 promoviert und sich im Jahre 2008 der Otto Group angeschlossen. Hier ist er seit März 2020 als Group Vice President für den Bereich Corporate Responsibility verantwortlich. Ebenfalls lehrt er als Honorarprofessor am Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Über die AVE

Der Einzelhandel ist ein Konjunkturmotor. Mit seinen drei Millionen Beschäftigten und seinen 50 Millionen täglichen Kundenkontakten trägt er wesentlich zur Steigerung von Wohlstand und Lebensqualität in Deutschland bei. Die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V. (AVE) ist die Spitzenorganisation der importierenden Einzelhändler in Deutschland. Sie vertritt die außenwirtschaftlichen Interessen des deutschen Einzelhandels, der im Rahmen seiner weltweiten Einkaufspolitik auf eine reibungslose Einfuhr von Konsumgütern aller Art angewiesen ist. Darüber hinaus engagiert sich die AVE für eine strikte Einhaltung von Sozialstandards in den Lieferländern.

Berlin, 01.07.2021                                                         

Pressekontakt:

Andrea Breyer

Telefon: +49 (0) 30 590099-614

Email:   info@remove-this.ave-intl.de

www.ave-international.de

moreAVE calls for Restoration of Democracy and the Rule of Law as well as Respect for Human Rights in Myanmar

AVE calls for Restoration of Democracy and the Rule of Law as well as Respect for Human Rights in Myanmar

Die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels (AVE) verurteilt den Militärputsch in Myanmar, sowie die zunehmende Gewalt gegen die Bevölkerung, die Beschneidung der Bürger- und Menschenrechte, sowie die Einschränkungen der Meinungs- und Versammlungsfreiheit scharf. „Die mühsam erreichten Fortschritte der letzten Jahre, ob in den Bereichen Wirtschaft, Bildung, Infrastruktur, aber auch Umwelt- und Sozialstandards, werden mit einem Schlag zerstört“, befürchtet Dr. Händle, Präsident der AVE.

Die Fertigung und der Export von Textilien, Schuhen und Lederwaren stellen den wichtigsten Wirtschaftszweig in Myanmar dar – rund 700.000 ArbeiterInnen verdienen hier Ihren Lebensunterhalt. Die Situation ist für den importierenden Einzelhandel daher ein Dilemma. „Mit Blick auf die Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten in Myanmar, brauchen wir klare Handlungsempfehlungen der Bundesregierung“ fordert Händle.

„Wir haben unsere Mitgliedsunternehmen gebeten, alle notwendigen und möglichen Anstrengungen zu unternehmen, um die möglicherweise betroffenen Zulieferer zu schützen und zu unterstützen“, betont Händle.

Seit 2015 arbeitet die AVE eng mit der Myanmar Garment Manufacturers Association (MGMA) im Rahmen einer Kammer- und Verbandspartnerschaft zusammen. Aktuell wird ein Großteil der Aktivitäten pausiert, um die Sicherheit der KollegInnen vor Ort zu gewährleisten und ihre Meinungsfreiheit zu respektieren.

Über die AVE

Der Einzelhandel ist ein Konjunkturmotor. Mit seinen drei Millionen Beschäftigten und seinen 50 Millionen täglichen Kundenkontakten trägt er wesentlich zur Steigerung von Wohlstand und Lebensqualität in Deutschland bei. Die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V. (AVE) ist die Spitzenorganisation der importierenden Einzelhändler in Deutschland. Sie vertritt die außenwirtschaftlichen Interessen des deutschen Einzelhandels, der im Rahmen seiner weltweiten Einkaufspolitik auf eine reibungslose Einfuhr von Konsumgütern aller Art angewiesen ist. Darüber hinaus engagiert sich die AVE für eine strikte Einhaltung von Sozialstandards in den Lieferländern.

Berlin, 01.04.2021

Pressekontakt:

Andrea Breyer

Telefon: +49 (0)30 59 00 99-614

Email:  presse@ave-intl.de

www.ave-international.de 

 

moreNomination of Okonjo-Iweala only the first step towards overcoming the WTO-Crisis

Nomination of Okonjo-Iweala only the first step towards overcoming the WTO-Crisis

Die Außenhandelsvereinigung des deutschen Einzelhandels (AVE) sieht in der Berufung von Ngozi Okonjo-Iweala zur neuen Generaldirektorin der Welthandelsorganisation einen ersten Schritt, damit die WTO wieder Vertrauen und Relevanz im internationalen Welthandel zurückgewinnen kann. Dafür ist es aus Sicht der AVE ebenfalls erforderlich, eine entsprechende Agenda zu entwickeln, die auch bisher unzureichend geregelte Bereiche wie E-Commerce oder einen Grenzsteuerausgleich umfasst und die Bedeutung von Multilateralismus hervorhebt.

„Mit der Ernennung Frau Okonjo-Iwealas ist endlich der erste Schritt getan, um das Vertrauen in die WTO wieder stärken zu können“, fasst Dr. Matthias Händle, Präsident der Außenhandelsvereinigung des deutschen Einzelhandels (AVE), die Wahl der neuen Generaldirektorin der Welthandelsorganisation zusammen. „Jetzt geht es darum, alle Mitglieder, allen voran die USA, wieder ins Boot zu holen und eine neue Agenda zu entwickeln“, so Händle weiter, der sich überzeugt davon zeigt, dass die neue Generaldirektorin aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen genau die Richtige für diese Aufgabe ist. Dabei weist der AVE-Präsident auf die Bedeutung hin, die die WTO für den internationalen Handel haben muss. „Für transparente und für alle Länder gültige Regelungen in Bereichen wie E-Commerce, Digitalsteuer, CO2-Ausgleichssteuern oder natürlich der internationalen Streitschlichtung: dafür bietet die WTO einfach den besten Rahmen, um internationale Lösungen auszuarbeiten“, führt der AVE-Präsident aus und ergänzt: „Auch der importierende deutsche Einzelhandel ist auf verlässliche Regelungen in diesen Bereichen, vor allem bei der Gestaltung und Absicherung ihrer weltweiten Lieferketten und zur Vermeidung von Wettbewerbsnachteilen, angewiesen“.  Dabei habe laut Händle die Entwicklung der letzten Jahre aber verdeutlicht, dass eine Anpassung der Prozesse und Strukturen in der WTO selbst erforderlich sei; nur so könne die WTO die notwendige Relevanz als Handelsorganisation erhalten und wieder den Weg für mehr Multilateralismus ebnen.

Über die AVE

Der Einzelhandel ist ein Konjunkturmotor. Mit seinen drei Millionen Beschäftigten und seinen 50 Millionen täglichen Kundenkontakten trägt er wesentlich zur Steigerung von Wohlstand und Lebensqualität in Deutschland bei. Die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V. (AVE) ist die Spitzenorganisation der importierenden Einzelhändler in Deutschland. Sie vertritt die außenwirtschaftlichen Interessen des deutschen Einzelhandels, der im Rahmen seiner weltweiten Einkaufspolitik auf eine reibungslose Einfuhr von Konsumgütern aller Art angewiesen ist. Darüber hinaus engagiert sich die AVE für eine strikte Einhaltung von Sozialstandards in den Lieferländern.

Berlin, 15.02.2021 

Pressekontakt:

Murat Özdemir

Telefon: +49 (0) 30 590099-616

Email:   info@remove-this.ave-intl.de

www.ave-international.de

An overview of our press releases from 2018 and 2019 can be found here.

Press contact

Andrea Breyer

 

Head of Trade Policy and Sustainability
Telephone: +49(0) 30590099-614
andrea.breyer[at]ave-intl.de

Upcoming events